web analytics

Auf dieser Seite stelle ich einige meiner Panoramen und virtuellen Touren aus 360°x180° Panoramen vor. Die Panoramafotografie und das erstellen von virtuellen Touren erfordert eine vielzahl verschiedener Fähigkeit im Bereich Fotografie, Bildbearbeitung und im weitesten Sinne auch im Webdesign und der Programmierung. Obwohl ich mich schon seit einiger Zeit mit dem Thema Panoramafotografie beschäftige (oder gerade deswegen), weiß ich, dass es hier immer wieder neue Dinge zu lernen gibt. Die Entwicklung bleibt nicht stehen, was vor 5 Jahren noch atemberaubende Panoramen waren, ist heute vielleicht schon Stand der Technik. Einige Panoramen würde ich heute schon wieder ganz anders angehen, bei anderen fallen mir Fehler auf, die mir heute so nicht mehr passieren würden. Die hier gezeigten Panoramen stellen daher immer nur eine Entwicklungsstufe dar und sie werden hin und wieder durch neue, quasi der nächsten Generation, verdrängt.

Ich habe in meinem Blog auch schon ein paar Worte zur Panoramafotografie verloren, Anleitungen und Zeichnungen veröffentlicht und werde das wohl auch in Zukunft fortführen. Wer sich also für mein Material, meine Technik oder generell für die Panoramafotografie interessiert, sollte sich in meinem Blog ein wenig umschauen.

Panoramas und Virtuelle Touren

Einige Panoramen und vor allem die Touren sind 360°x180° Panoramen, diese öffnen sich als Flash-Player in einem neuen Fenster (oder Tab).

360° Panoramas of 5 Nations Field Tournament in Cadier en Keer (NED)

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:
cadier2013

360° Panoramas bei den Berlin Open 2012

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:
berlinopen2012

Virtuelle Tour durch die Dreifachhalle des TV Roetgen

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:

360° Bilder vom Aktionstag der Aachener Vereine auf dem Katschhof

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:

Türelüre-Lißje Brunnen in der Klappergasse in Aachen

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:

STAWAG Umspannwerk Melaten, am Physikzentrum der RWTH Aachen

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:
umspannwerk

Fluently Science Laserinstallation zum Jubiläum der FH Aachen

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:
fluentlyscience

Hochzeit Kathy & Mathias

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:
hochzeit_k&m

Virtuelle Zimmertour im Wohnheim am Weißenberg

Ein Klick auf das Bild führt zum Artikel:
zimmerrundgang

Herdade das Barradas da Serra, Grândola

Diese virtuelle in Tour ist  in der Herdade das Barrads da Serra, einer zum Hotel umgebauten Korkfarm nahe des kleinen Städtchens Grândola in Alentejo in Portugal entstanden. Es besteht aus 10 Panoramen die über 30 Hotspots miteinander verbunden sind. In jedem Panorama gibt es zudem vor Ort aufgezeichnete Umgebungsgeräusche, vor allem zirpende Grillen und blökende Schafe. Ich glaube ja sogar, dass man die sengende Hitze ein wenig hören kann, immerhin hatten wir dort im Juni schon zeitweise 40°C. Neue Features außerdem: Google Maps integration und eine Übersicht über die Panoramen auf der linken Seite im so genannten MenuScroller. Die Tour wird demnächst wohl auch auf der neugestalteten Website des Hotels zu sehen sein: http://www.barradasdaserra.pt

Porto

2011 habe ich eine kleine Tour durch Portugal gemacht und dort Freunde von mir besucht. Auf dem Programm standen selbstverständlich (auch) die üblichen Touristenziele, Lissabon und Porto. In Porto habe ich ein Panorama der Uferpromenade bei Nacht gemacht. Zu sehen ist das nördliche Ufer des Douro, die imposante Ponte Dom Luís I auf der rechten Seite und die berühmten Rabelo-Boote mit denen ursprünglich der Portwein über den Douro transportiert wurde. Dieses Motiv ist das erste Panorama was ich habe drucken lassen, es hängt jetzt im Format 90cm x 30cm bei meinen Eltern.

Turnier um die Sarazenensäbel 2011

Mein Heimatverein, der Rheydter TV 1847 e.V. richtet jedes Jahr ein überregional bekanntes Hallenturnier aus, das „Turnier um die Sarazenensäbel“. 2011 haben sich wieder fast 300 Starter angemeldet um um die zwei Wanderpokale, historischen Säbel aus damaszener Stahl, zu kämpfen. Die Aufnahme entstand am Morgen noch vor Wettkampfbeginn.

Hausdach Wohnheim am Weißenberg

Dieses Bild ist ausnahmsweise mal kein 360°x180° Panorama. Es deckt einen FOV (Field of View) von etwa 180° ab und ist aufgenommen vom Hausdach meines Wohnheims in einer kalten, sternenklaren Nacht im November 2010. Dadurch, dass ich das Bild mit einer Brennweite von 18mm an einer Canon EOS 400D aufgenommen habe und nicht mit einem Fisheye ist das resultierende Bild aus 12 einzelnen Bildern zusammengesetzt und damit riesig: 12,000 x 5700 Pixel ergeben fast 70 Megapixel und das, obwohl die EOS 400D „nur“ mit 10 Megapixeln auflöst. Zu sehen ist das nächtliche Aachen, vor allem der Westen. Der Kirchturm auf der linken Seite ist übrigens nicht der Aachener Dom, sondern die Kirche St. Jakob, die interessanterweise aber höher liegt und größer ist als der Dom.

Physikzentrum / Campus Melaten

Diese Panoramen gehören gewissermaßen zu meinen ersten Gehversuchen. Das Panorama vom „Schafhügel“ hinterm Physikzentrum war nämlich  das zweite 360°x180° Panorama, dass ich überhaupt gemacht habe. Dementsprechend sind ein paar Fehler natürlich nicht zu vermeiden gewesen. Interessant ist aber auch hier die Größe: Mächtige 250 Megapixel bringt das Bild auf die Waage, mehr als zehn Mal so viel wie die derzeitig besten Spiegelreflexkameras schaffen, vierzehnmal mehr als meine EOS 550D. Die Idee war, den Fortschritt des Bauprojektes „Campus Melaten“ in Aachen über die Zeit zu verfolgen und zu dokumentieren. Ich hatte mir dazu zwei Stellen ausgesucht, von denen ich hoffte immer wieder die exakte Position zu finden und immergleiche Panoramen in bestimmten Zeitintervallen anfertigen zu können. Allerdings machte mir der Baufortschritt recht schnell einen Strich durch die Rechnung: Schon im Frühjahr 2011 wurde der Schafhügel inklusive Vermessungspunkt abgebaggert und mein Standort war damit futsch. Ich habe das Projekt dann nicht mehr weiterverfolgt weil es sehr aufwändig ist und mir in den Bildern letztlich doch zu wenig rüberkommt.

Weitere Projekte, die noch in der Schublade liegen