web analytics
Zurück zum Content

Webdesign & Fotografie – Website und virtuelle Tour für das Studentenwohnheim am Weißenberg

Wer keine Arbeit hat organisiert sich welche, so habe ich es zumindest gerade mit dem Internetaufttritt des Studentenwohnheims am Weißenberg gehalten. Der alte war ziemlich verstaubt und es fehlte so einiges an Funktionalität, die man bei einer Website im Jahr 2011 erwartet. Zudem kann selbst ein Studentenwohnheim von der Panoramafotographie profitieren, indem es nämlich seine Zimmer den Einzugswilligen schonmal online anschauen lässt. Also habe ich mich ausgetobt.

Im SAW konnte man sich schon seit langer Zeit online auf die Bewerberliste setzen lassen, mit Hilfe eines aufgebohrten Kontaktformular. Aber auch dieses lies einige Grundfunktionalitäten schmerzlich vermissen, wie z.B. eine automatisierte Bestätigungsmail an die Bewerber oder noch einfacher, vernünftige Fehlermeldungen. Dieses Problem habe ich mit dem (absolut fantastischen) Secure Form Mailer WordPress Plugin von Dagon Design gelöst, dass sich nun sogar perfekt in die zweisprachige neue Website eingliedert, Fragen und Fehler wahlweise auf Deutsch oder Englisch ausgibt. Und wo ich schon beim Thema bin: Der nächste Tipp von mir ist in dem Zusammenhang das qTranslate Plugin für WordPress, dass eine zwei- oder mehrsprachige Website derartig sauber und einfach umsetzen lässt, dass man am liebsten jede Website auf fünf Sprachen anbieten würde. Wir haben viele Bewohner die über Erasmus oder andere Programme kommen und kein Deutsch können, da ist eine sauber übersetzte Website auf Englisch eine riesen Hilfe, dass kann ich aus meine Erfahrung als Haussprecher nur bestätigen.

Und zu guter letzt, gibt es nun „als Sahnehaube“ auch eine virtuelle Tour bestehend aus 3 360°x180° Panoramen aus einem neu renovierten, leeren Zimmer. Ich konnte es einfach nicht lassen ;-). Hier kann sich nun jeder schon vor Einzug (oder besser noch: vor Bewerbung) ein Bild davon machen, ob das so das richtige für ihn ist. Ich persönlich fühle mich ja auf meinen 17m² sehr wohl, es gibt aber auch reichlich Leute die es hier nach einem halben Jahr nicht mehr aushalten. Dazu gibt es einen Plan des Zimmers, den ich mit AutoCAD gezeichnet habe, und der bald auch in diversen CAD Formaten angeboten wird. Damit lässt sich (zumindest von Computerkiddies wie mir) schon vor Einzug das Zimmer mit digitalen IKEA Möbeln vollstopfen, ich hätte mir die Anschaffung des 1,60m breiten Bettes damals vielleicht besser überlegt!

Was war also mein Beitrag hier?

  • Aufbau und Einrichtung von WordPress, der Seitenstruktur, der neuen Bewerbungsformulare, von Plugins und das Schreiben einiger Texte (auf Deutsch & Englisch)
  • Gestaltung eines neuen Logos, aufbauend auf dem alten S@W Schriftzug
  • Bilder im Kopfbereich, die zufällig wechseln, kommen alle aus meinem Fundus
  • Virtuelle Tour eines Beispielzimmers, mit meinem Liebling dem SaladoPlayer.

Wer sich das Ergebnis anschauen möchte, kann das gerne tun: http://www.saw.rwth-aachen.de. Kommentare sind natürlich willkommen!

Die virtuelle Zimmertour gibt es auch hier schon zu sehen (ich empfehle die Vollbildfunktion wärmstens, einfach rechts unten auf das [ ]-Symbol klicken.):

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.